Höllisch gut unterwegs auf der Rotwein-Tour

 

Start: Bahnhof Assmannshausen | Ziel: Bahnhof Assmannshausen | Länge: 10 km | Schwierigkeit: mittel

Für die perfekte Rotwein-Tour eignet sich nichts besser als die Rotweindomäne Assmannshausen. Seit Jahrhunderten ist dieser Ort für seinen köstlichen Rotwein weltberühmt. Die Rotwein-Reben wachsen hier in drei unterschiedlichen Lagen: Hinterkirch, Frankenthal und Höllenberg. Durch letztere verläuft der Rotweinweg mit der Höllentalschleife. Ein besonders schmackhafter Zusatz auf dieser Tour ist der Wildkräuterweg. Achten Sie bei dieser Wanderung unbedingt auf die Infotafeln über die 20 Wildkräuterarten, die Sie entlang des Weges finden. Halten Sie die Augen offen und Sie werden Kräuter wie Fenchel, Schildampfer und wilde Rauke finden! So macht Sie diese Tour nicht nur zum Rotwein-Kenner, sondern auch zum Wildkräuter-Profi.

Gestartet wird am Bahnhof Assmannshausen. Von hier gehen Sie in Richtung Norden am Rhein entlang, bis Sie der Beschilderung zum Rotweinweg begegnen. Ab jetzt geht es durch die Weinlage Höllenberg die Weinberge hinauf. Hier wird schon seit dem 13. Jahrhundert auf 46 Hektar international beliebter Spätburgunder angebaut. Durch die steile Lage und die Schiefer- und Quarzitböden zählt der Höllenberg zu einer der besten Rotweinlagen Deutschlands. Oben angekommen erwartet Sie die Rotweinlaube. Der kleine „Tempel“, der einst als Filmkulisse für den Film „Ich bin die Andere“ von Margarethe von Trotta diente, bietet sich mit einer atemberaubenden Aussicht auf die Rheinlandschaft für eine erholsame Rast an. Bedienen Sie sich unbedingt am Weinprobierstand und kommen Sie in den Geschmack des Rheingauer Weingenusses. Weiter führt Sie der Weg durch die Weinbergslandschaft bis zum Jagdschloss Niederwald. Das Restaurant im ehemaligen Adelssitz bietet Ihnen kulinarische Stärkung auf höchstem Niveau. Der Endspurt führt bergab in Richtung Assmannshausen durch die Weinlage Frankenthal, dessen Weine mit denen der Höllenberger Lage zu vergleichen sind.
Im Ort angekommen, können Sie am Bahnhof entspannt Ihre Rückreise antreten.